Katzen und Kaffee: Gibt es hier einen Zusammenhang? Bei unseren Katzen schon. Der Duft hochwertiger Kaffeebohnen versetzt unseren Kater in Ekstase.

Katzenkirschen

Dass Katzen eine Affinität zu Kaffee haben, zeigt sich vielleicht darin, dass sie das Fruchtfleisch der Kaffeekirschen im Rohzustand mögen und fressen. Die Kaffeebohne wird allerdings unverdaut ausgeschieden, was profitgierige Menschen wiederum als Geschäftsidee aufgegriffen haben. Sie verkaufen die durch die Verdauungssekrete fermentierten Bohnen aus dem Katzenkot als Delikatesse an Leute, die nicht mehr wissen, was sie mit ihrem Geld anfangen sollen und gerne 50 Euro für eine Tasse Katzenkaffee bezahlen. Ein Beispiel für die steigende Dekadenz und Tierquälerei unserer Gesellschaft? Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass Katzen für die Produktion in Käfigen eingesperrt sind.

Rousseau beobachet Vögel

Kaffeefreaks

Richtige Kaffeefreaks laufen sich für die besondere Röstung einer herausragenden Kaffeebohne schon mal die Füße wund, Katzen die Pfoten. Das weiß ich seit vorgestern. Da erreichte uns ein Päckchen meines Bruders, der ein wahrer Kaffeegourmet ist und mir eine kleine Auswahl der besten Sorten aus einer feinen Kaffeerösterei zusammengestellt hatte. Und jetzt kenne ich auch ein neues Lockmittel, meinen Kater Rousseau ins Haus zu holen, wenn er meinen Rufen nicht gleich folgt. Kaffee! Aber nicht irgendeinen minderwertigen Verschnitt aus der Kinderarbeit. Hier ist der Kater eigen. Er reagiert nur auf fair gehandelte und handverlesene Bohnen der höchsten Qualitätsstufe. Aber das wusste ich bis dato auch nicht.

Rousseau auf der Jagd

Eine Kaffeelieferung

Als der Postbote eintraf, befand sich Rousseau im Garten auf Beobachtungsposten. Ich hatte das Päckchen noch keine Sekunde in Empfang genommen, da flog die Terrassentür auf und er stand mit aufgeblähten Nüstern wie ein Rennpferd vor mir. Vorsichtig  umkreiste er es. Schließlich legte er sich darauf, wobei es schien, als wolle er die Nase in das Papier graben.  Dabei sog er den blumig-fruchtigen Duft der Bohnen genüsslich ein, fast wie ein starker Raucher seine erste Zigarette nach tagelanger Abstinenz. Unglaublich! Noch nie zuvor hatte sich eine meiner Katzen für Kaffee interessiert. Und jetzt wurde mein Kater in einen regelrechten Rauschzustand versetzt.

Meine Rückkehr

Da ich einen Termin hatte und keine Zeit, das Päckchen zu öffnen, stellte ich es ins Schlafzimmer und machte die Tür zu. Ich verließ das Haus und kam nach etwa zwei Stunden wieder zurück. Als ich den Schlüssel ins Schloss steckte, stieg mir ein leichter, süßlich-schokoladiger Duft in die Nase. “Schon erstaunlich, wie intensiv das Aroma eines so frisch gerösteten, hochwertigen Kaffees durch die Verpackung hindurch bis vor die Haustür strömen kann. Was habe ich bis jetzt bloß für einen Muckefuck getrunken!”, schoss es mir durch den Kopf.

Rousseau im Spiel

Katzen – allein zu Haus

Normalerweise stehen meine Katzen schon an der Tür, wenn ich sie öffne. Heute jedoch – Fehlanzeige. Der Kaffeegeruch wurde immer intensiver, je weiter ich ins Haus eintrat. Es knirschte unter meinen Füßen. Dann sah ich es: Eine Spur von Kaffeebohnen führte ins Schlafzimmer. Die Tür stand offen. Das Paket war aufgebrochen und in die aromasichere, dicke Verpackung einer Kaffeetüte war ein riesiges Loch gerissen, aus dem die Kaffeebohnen quollen. Die  fast leere Tüte lag auf dem Boden, und die Bohnen unter den Möbeln zeugten von einer wahren Kaffeeorgie, die hier stattgefunden haben musste.  Nachdem die Geschmacksnerven ermüdet waren,  hatte man wohl noch mit den Bohnen gespielt und sie im ganzen Haus verteilt.

Kaffee – Gefahr für Katzen

Den Katzen war ich ob der Aktion nicht böse, schien sie mir doch eher ein Beweis dafür, dass der Kaffeegeschmack meines Bruders exzellent war. Ein schlechter Kaffee hätte sie kaltgelassen. Mich beschlich allerdings die Sorge, ob die Katzen nicht doch einige Bohnen geknackt haben könnten. Das im Kaffee enthaltene Coffein ist nämlich für Katzen schädlich.  Meine beiden Racker zeigten aber keinerlei auffälliges Verhalten, als ich sie ermattet in ihrer Katzenhöhle antraf.  Im weiteren Verlauf des Tages hatten sie einen gesunden Appetit und waren offensichtlich rundherum zufrieden.