So sah es gestern Morgen aus, als wir von einer Veranstaltung nach Hause kamen. Oje!! Und erst zwei Tage vorher hatte ich stolz in einer Facebook-Gruppe berichtet, dass unser 20 Wochen alter Rousseau schon weiß, dass er nicht auf die Arbeitsplatte in der Küche springen darf. Rasant gelernt und unheimlich folgsam! Als Reiseproviant hatte ich zwei Käsebrote mitgenommen. Da ich meines nicht gegessen hatte, legte ich es bei der Rückkehr auf die Arbeitsplatte. Es traf mich fast der Schlag, als ich morgens die Küche betrat. Unser süßer Rousseau (Es kann nur er gewesen sein, weil Sari noch nicht so weit springen kann.), hatte nachts ein mittleres Durcheinander angerichtet. Das Pergamentpapier um das Käsebrot war in tausend Fetzen zerrissen, beide Brotscheiben lagen einzeln da, die Butter war abgeleckt und der Käse verzehrt. Ich sollte noch erwähnen, es war ein ziemlich stinkiger Hartkäse.

butterbrot03

Was erlebt ihr mit euren kleinen Schnurren?

Obwohl wir schon mehrmals junge Kätzchen hatten, ist es immer wieder ein Abenteuer,  ihre Entwicklung zu erleben. Geht es dir genauso? Was treiben deine kleinen Schnurrerchen so?